Bürgerkommission Hagsfeld e.V.

Aktuelles

Anliegerinformation zur Baumaßnahme

Radroute Grötzingen-Hagsfeld, Teilstück Brückenstraße/Herdweg

Was wird gebaut?
Die Brückenstraße und der Herdweg, inklusive Geh- und Radwege, zwischen der Straße An der Tagweide und der Straße Am Storrenacker werden erneuert und in Teilbereichen neu gestaltet. Zusätzlich werden das Brückenbauwerk über die Pfinz saniert und ein Leerrohrsystem für die Straßenbeleuchtung verlegt.

Wo wird gebaut?
An der Fahrbahn und den Geh- und Radwegen der Brückenstraße und Herdweg zwischen der Straße An der Tagweide und der Straße Am Storrenacker sowie am Brückenbauwerk über die Pfinz.

Warum wird gebaut?
Verbesserung der Radverkehrsführung, Erneuerung der Verkehrsflächen und Sanierung der Brücke.

Welche Auswirkungen ergeben sich für Sie?
Die Baumaßnahme wird in einem Bauabschnitt unter Vollsperrung durchgeführt Die Vollsperrung betrifft den Bereich der Straße einschließlich der Geh- und Radwege zwischen der Straße An der Tagweide und der Straße Am Storrenacker. Eine Querung des Baufeldes am Geh- und Radweg entlang der Pfinz ist nicht möglich. Eine Umleitung für zu Fuß Gehende und Radfahrende wird über den Fuß- und Radweg entlang der Sportanlagen (Ost-West-Richtung) sowie Greschbachstraße und Am Storrenacker (Nord-Süd-Richtung) ausgeschildert. Umleitung für den Kraftfahrzeugverkehr über die Straße An der Tagweide und die Straße Am Storrenacker beziehungsweise die B 10. Zu den weiteren Bauabschnitten erhalten die betroffenen Anlieger rechtzeitig vorab ein separates Informationsschreiben.

Wann wird gebaut?
Baubeginn: voraussichtlich 25. August 2022
Bauende: voraussichtlich Mitte Dezember 2022
Bauende Gesamtbaumaßnahme: voraussichtlich Mitte Dezember 2022


Ausgewiesene Carsharing-Parkplätze am Hagsfelder Bahnhof



Hagsfeld hat mit den Umbaumaßnahmen am Hagsfelder Bahnhof zu einer Regio-Move-Station eine neue Schilderkombination bekommen, die vielen noch unbekannt sein dürfte. Es handelt sich um 3 Parkplätze an der Straßenbahnhaltestelle, auf denen nur Carsharing-Fahrzeuge abgestellt werden dürfen.


Wer dort widerrechtlich parkt, riskiert ein Verwarnungsgeld von 55 € und wird nach 1 Stunde abgeschleppt! (Quelle: Pressemeldung der Stadt Karlsruhe vom 28.6.2022 und Abschlepprichtlinien der Stadt Karlsruhe)

Baustellen in Hagsfeld | Update 30.06.2022

Übersicht aktueller und geplanter Baustellen

Die Straßenbauarbeiten im Herdweg zwischen An der Tagweide und der Greschbachstraße sind vom Tiefbauamt wegen den Arbeiten auf der Nordtangente auf die Zeit vom 25. August 2022 bis voraussichtlich 09. Dezember 2022 verschoben worden. Diese Baumaßnahme soll mit einer Vollsperrung von Fahrbahn, Geh- und Radweg durchgeführt werden.


In der Schwetzinger Straße gibt es durch eine private Baustelle bis Ende Juli 2022 eine lokale Engstelle mit Lichtsignalanlage, die teilweise in Betrieb ist (Hausnummer 76).

In der Oberdorfstraße hat das Tiefbauamt die Kanalbauarbeiten in mehreren Bauabschnitten in den Herbst 2022 verschoben. Ab dem 4. Oktober 2022 bis voraussichtlich Ende Februar 2023 soll der Abschnitt zwischen Karlsruher Straße und Ruschgraben voll gesperrt werden.

Ab 29. August 2022 werden die Gas- und Wasserversorgung in den Bereichen der Schäferstraße, Julius-Bender-Straße, Franz-Schnabel-Straße und Brückenstraße bis voraussichtlich Ende 2023 abschnittweise erneuert. Es kann hier zu Verkehrseinschränkungen kommen.

Baustellen in Hagsfeld | Update 14.04.2022

Sanierung der Fahrbahndecke B10 Autobahnanschluß KA-Nord

das Regierungspräsidium Karlsruhe plant ab dem 23.04.2022 eine Sanierung der Fahrbahndecke auf der B 10 im Bereich der Elfmorgenbruchstraße und dem Knotenpunkt B 3 / B 10. Im Zuge dieser Maßnahme sollen auch die Äste der A 5 BAB AS Karlsruhe-Nord mitsaniert werden.

Damit Sie sich bereits vorab ein Bild über die geplante Maßnahme machen können, sind unter folgendem Link die aktuellen Verkehrszeichen- und Umleitungspläne sowie der voraussichtliche Grobbauzeitenplan abrufbar:
https://cloud.landbw.de/index.php/s/3AMT3AobMZbRNwa

Update 14.04.2022: Pressemitteilung 14.04.2022 (PDF Download)

KVV Pressmitteilung 15.03.2022

regiomove-Port am Bahnhof Hagsfeld

Vorbereitende Arbeiten abgeschlossen – Weitere Baumaßnahmen in den Osterferien

Im Bereich des Bahnhofs Hagsfeld wurde Ende Februar während der Schulferien mit vorbe-reitenden Maßnahmen für die Realisierung der regiomove-Ports durch den Karlsruher Ver-kehrsverbund (KVV) begonnen. Aus diesem Grund wurden dort Parkplätze abgesperrt und im Bereich der Haltestelle Fahrgastunterstände abgebrochen. Im Zuge dieser vorbereitenden Maßnahmen wurden auch bereits Fundamente für die neuen Fahrgastunterstände (Warte-hallen) hergestellt.
Aktuell ruhen vor Ort die Bauarbeiten auf der Haltestelle.

Die weiteren Baumaßnahmen zur Fertigstellung des regiomove-Ports auf der Haltestelle am Bahnhof des Karlsruher Stadtteils erfolgen dann aufgrund der geringeren Fahrgastanzahl (kein Schulverkehr) in den Osterferi-en – also in der Woche vom 18. bis zum 24. April. Bis dorthin werden andere Port-Module rund um die Haltestelle aufgebaut. Zum Schluss wird dann Ende April noch die neue Fahr-radabstellanlage aufgebaut. Weitere Informationen zum Projekt regiomove finden Sie auf www.regiomove.de

Nothilfe für Familie in Hagsfeld nach Brand am 09.12.2021

Liebe Hagsfelder,

eine Familie mit 3 Kindern hat ihr gesamtes Hab und Gut verloren, nachdem ihr Haus gebrannt hat. Das Haus ist nicht bewohnbar. Gott sei Dank wurden keine Menschen verletzt.
Die Bürgerkommission unterstützt die Spendenaktion der Laurentiusgemeinde!

Der Laurentiusverein Hagsfeld e.V. sammelt Spenden.
Wer die Familie unterstützen mag, kann unter dem Verwendungszweck „HAGSFELD HILFT“ an den

Laurentiusverein Hagsfeld e.V.
Konto: Evang. Kreditgenossenschaft eG
IBAN DE17 5206 0410 0005 0124 65
überweisen.

Kleiderspenden wurden bereits organisiert und werden zur Zeit nicht benötigt.

Die Familie ist zur Zeit in einem Hotel untergebracht. Vielleicht wissen Sie von einem leerstehenden Haus oder einer Wohnung (am besten möbliert), das dafür in Frage kommt. In dem Fall wären wir dankbar, wenn Sie sich bei uns melden.

Alte Führerscheine - Pflichtumtausch in EU-Kartenführerschein für Jahrgänge 1953 bis 1958 notwendig

Viele Autofahrerinnen und Autofahrer sind noch mit dem alten Papierführerschein, dem grauen oder rosa „Lappen“ unterwegs. Diese Dokumente verlieren ab dem 19. Januar 2022 schrittweise ihre Gültigkeit - gestaffelt nach dem Geburtsjahr des Inhabers oder der Inhaberin. Führerscheine sollen künftig EU-weit fälschungssicher und einheitlich sein. Außerdem sollen alle Führerscheine in einer Datenbank erfasst werden, um Missbrauch zu vermeiden. Es beginnt mit den Jahrgängen 1953 bis 1958, die ihre „alten Lappen“ bis zum 19. Januar 2022 getauscht haben müssen. Die Jahrgänge 1959 bis 1964 müssen bis zum 19. Januar 2023 getauscht haben.

Umtausch erfolgt ohne Prüfung oder Gesundheitsuntersuchung.

So funktioniert es:
Wenn Sie mit Hauptwohnsitz in Karlsruhe gemeldet, sind müssen sie den EU-Führerschein schriftlich bei der Führerscheinstelle der Stadt Karlsruhe beantragen. Das Antragsformular steht Ihnen zum Download zur Verfügung ( https://pdf.form-solutions.net/metaform/Form-Solutions/sid/assistant/601b9b21efce8771692bd7e3) Der Führerscheinantrag wird online ausgefüllt, muss dann ausgedruckt und unterschrieben werden. Dies bedeutet, dass Sie im Anschluss dieses Prozesses, das generierte Antragsformular ausdrucken und mit allen erforderlichen Unterlagen per Post einreichen oder in den Briefkasten (Steinhäuserstr. 22) einwerfen müssen.

Erforderliche Unterlagen:
Personalausweis oder Reisepass (Kopie)
ein biometrisches Passfoto
nationaler Führerschein (Kopie)

Wenn der Umtausch wegen der Verlängerung einer Lastkraftwagenfahrberechtigung der Klasse 3 (besondere Zugkombinationen bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht (zGG) von 18,5 t) oder der Klasse 2 vorgenommen:
zusätzlich ein Zeugnis oder Gutachten über die körperliche und geistige Eignung
zusätzlich ein Zeugnis oder Gutachten über das Sehvermögen

Wenn der Führerschein nicht von der Stadt Karlsruhe ausgestellt wurde:
Auszug aus dem örtlichen Fahrerlaubnisregister ("Karteikartenabschrift"). Diese Abschrift kann auch bei der Beantragung angefordert werden.

Sie erhalten eine Benachrichtigung, wenn Sie Ihren Führerschein bei der Führerscheinstelle abholen können. Der alte Führerschein wird dabei eingezogen oder ungültig gemacht. Den Führerschein kann eine andere Person mit schriftlicher Vollmacht abholen. Der Umtausch ist verpflichtend! Wer weiter mit seinem alten Pkw- oder Motorrad-Führerschein fährt und die Frist verstreichen lässt, riskiert ein Verwarnungsgeld in Höhe von 10 Euro. Im Ausland können Sie Probleme bekommen, wenn Sie nach Ablauf der Umtauschfrist weiter mit Ihrem alten Führerschein unterwegs sind.

Wie lange gilt der neue Führerschein?
Unabhängig davon, wann Sie Ihre Fahrprüfung abgelegt haben, gilt: Sie dürfen Pkw- und/oder Motorräder weiterhin unbefristet fahren. Nur die Gültigkeit des Führerschein-Dokumentes wird auf 15 Jahre befristet - dann bekommen Sie einen neuen Führerschein wieder ohne Prüfung.

Kosten
Für den Umtausch fallen Gebühren von zur Zeit 25,30 € an.

Hagsfeld viel Sport ~ Kultur ~ Natur pur

Wir bieten eine Vielzahl an Informationen rund um den Karlsruher Stadtteil Hagsfeld. Unter Termine können Sie sich über kommende Veranstaltungen informieren. Sie erhalten Kontaktmöglichkeiten aller Vereine in Hagsfeld. Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, kontaktieren Sie den Vorstand direkt über den Internetauftritt.

Werden auch Sie Mitglied!

Die Beitrittserklärung finden Sie auf dieser Seite.

Das Hagsfelder Bürgerblatt

über diesen Link erhalten Sie direkten Zugang zu den Ausgaben des Bürgerblattes